Talen (mobile)

Verfügbarkeit

Gästenbuch

Menu

Curaçao


Mitten in der Karibik liegen die fünf Inseln Bonaire, Curaçao, Saba, St. Eustatius und St. Maarten. Zusammen werden diese Inseln Niederländische Antillen genannt. Die 61 Kilometer lange Insel Curaçao mit einer Größe von fünf mal 14 Kilometern ist die größte Insel der Antillen mit ungefähr 170.000 Einwohnern mit einer Herkunft aus 40 verschiedenen Ländern. Die Typische Kultur der Antillen entstand durch Einflüsse der Karibik, Europa, Afrika und Lateinamerika.


Willemstad ist die Hauptstadt und auch die einzige Stadt auf der Insel. Die zwei ältesten Stadtteile van Punda (der Punkt) und Otrobanda (die andere Seite) werden durch die Annabucht getrennt, seit 1886 jedoch durch eine Pontonbrücke, Königin Emmabrücke.


Die Königin-Emma-Brücke oder „Pontjesbrug“ ist eine charakteristische Pontonbrücke im Zentrum von Willemstad. Sie treibt auf der „Sint Annabaai“ und verbindet die Stadtteile Punda und Otrabanda. Die Brücke ist keine feste Uferverbindung, sondern sie kann von Otrabanda aus an das Ufer gedreht werden, um die Durchfahrt zwischen der Karibik und der St-Anna-Bucht zu ermöglichen. Diese Konstruktion ist einzigartig in der Welt. Daher kommt auch der Spitzname „Swinging Old Lady“ (‚Drehende alte Dame‘).